Ihr Wegweiser für
industrielle Netzwerke

Feldbusse heute

Heterogene Lösungen statt eines universellen Standards

Von Beginn an war die Feldbustechnologie durch eine sehr große Vielfalt von miteinander konkurrierenden Lösungen charakterisiert. Motivation der Vielfalt waren einerseits die unterschiedlichen technischen Anforderungen der einzelnen Anwendungsbereiche, andererseits legten die führenden SPS-Hersteller trotz Offenheit und Standardisierung großen Wert auf eine gewisse Exklusivität ihrer Lösungen. Die Parteien einigten sich schließlich darauf, alle relevanten Systeme zur internationalen Norm zu erklären. Damit war die Vielfalt der Systeme endgültig festgeschrieben.

Über 100 Millionen installierte Feldbusknoten

Die Feldbustechnik wurde schnell zum Motor der Automatisierungstechnik. Feldbusse überzeugen durch Kosteneinsparungen bis zu 40 % gegenüber konventioneller Verdrahtung bei gleichzeitig höherer Flexibilität, besserer Diagnose und größeren Datenmengen. Heute wird kaum noch eine größere Anlage ohne ein Feldbusnetzwerk gebaut. Weltweit betrachtet hat die Zahl der installierten Feldbusknoten die 100-Millionen-Marke bereits überschritten. Zu den Erfolgsfaktoren für die internationale Akzeptanz eines Feldbussystems zählt neben den technischen Eigenschaften vor allem die Unterstützung durch einen führenden SPS-Hersteller.

Führende Systeme nach Hersteller und geografischer Verbreitung

  Europa USA Japan China
Führender SPS-Hersteller Siemens Rockwell Misubishi Siemens
Führende Feldbussysteme Profibus-Familie CIP-Familie CC-Link-Familie Profibus-Familie