Ihr Wegweiser für
industrielle Netzwerke

Update-Problematik bei Busschnittstellen

Die industrielle Kommunikationstechnik ist durch ein sehr großes Innovationstempo charakterisiert. Kaum ein Monat vergeht, ohne dass eine der Feldbusorganisationen technische Erweiterungen und neue Varianten des jeweiligen Systems vorstellt. Natürlich wollen Anwender diese neuen Funktionen auch nutzen. Daher sind die Gerätehersteller zu kontinuierlichen Aktualisierungen ihrer Feldgeräte gezwungen. Fein raus sind Gerätehersteller, die ihre Busschnittstellen extern zukaufen, denn hier müssen sich die Technologielieferanten um die Updates kümmern. Alle Hersteller die ihre Busschnittstellen selbst entwickeln, sollten von vornherein jährliche Anpassungen und Updates einkalkulieren. In der folgenden Tabelle sind die technischen Neuerungen wichtiger Systeme zusammengestellt.

System Technische Neuerungen
Profibus
  • RS-485-Übertragung in Ex-Bereichen
  • Bedarfsdatenübertragung mit DPV1-Funktionen
  • DPV2 mit Data Exchange Broadcast und Iso-synchron Mode
  • Sicherheitstechnik mit dem ProfiSafe-Profil
  • Motion Control mit dem neuen Motion-Control-Profil
  • Geräte-Engineering mit FDT-Technologie
  • Verschärfte Regeln für die Gerätezertifizierung
  • Slave-Redundanz
  • Mapping von HART auf Profibus
  • Erweiterte GSD-Dateiformate
AS-Interface
  • 62 statt 31 Slaves ab Version 2.1
  • Sicherheitstechnik mit AS-Safety
DeviceNet
  • Sicherheitstechnik mit DeviceNet Safety
  • Multicast Polling
  • Neues Geräteprofil für Process Control Valves
  • Erweiterte EDS-Dateiformate für modulare Geräte
CANopen
  • Sicherheitstechnik mit CANopen Safety
  • Neue Geräteprofile u.a. für Hydraulik, Gateways, Textilmaschinen
  • Neue Konformitätstestverfahren und Testsoftware
Interbus
  • 2 Mbit/s Übertragungstechnik
  • Geregelte Lichtwellenleiterübertragung
  • Mapping von TCP/IP Frames in den Interbus-PCP-Kanal