Ihr Wegweiser für
industrielle Netzwerke

ControlNet-Netzwerkmanagement

ControlNet erlaubt eine dynamische Netzwerk-Rekonfiguration (Rescheduling). Jeder Netzknoten hält eine Kopie der Verbindungsparameter sowie der lokalen Timing-Vorgaben. Spezielle Netzknoten, ”Keeper” (Wächter) genannt, enthalten die Verbindungs- und Timing-Parameter für das gesamte Netzwerk. Der primäre Keeper sichert die Konsistenz der gesamten Konfiguration während des Startup und der On-line-Rekonfiguration des Netzwerks, während sekundäre Keeper automatisch als Backup für den primären Keeper arbeiten. Das bedeutet, dass individuelle zyklische Verbindungen (Scheduled Connections) geändert oder aufgelöst werden können, ohne andere existierende Übertragungen zu beeinflussen; sogar Netzknoten können ohne Einfluss auf andere Knoten hinzugefügt oder entfernt werden.

Das ControlNet-Protokoll definiert z.B. auch spezielle Broadcast-Messages für die Zeiteinstellung, die in Verbindung mit den Clock-Synchronisationsmechanismen im Data Link Layer die Realtime-Clocks in den Knoten mit hoher Genauigkeit (besser als 10 Mikrosekunden im gesamten Netzwerk) synchronisieren. Für die Netzwerkdiagnose ist ein einheitliches Verhalten der Kommunikationsparameter innerhalb von ControlNet spezifiziert.