Ihr Wegweiser für
industrielle Netzwerke

CC-Link

CC-Link ist eine Familie von offenen, industriellen Netzwerken, die neben Daten zur Steuerung auch Informationen übertragen und so auf allen Ebenen eines Produktionsbetriebes eine integrierte Lösung für die Automation bereitstellen. CC-Link-Netzwerke bieten eine hohe Übertragungsgeschwindigkeit und deterministische Kommunikation über Einfach- oder Duplexleitungen für den Datenaustausch mit einer großen Auswahl an Automatisierungsprodukten der verschiedensten Hersteller. Systeme mit CC-Link-Netzwerken eignen sich zur Steuerung einzelner Maschinen, von Fertigungsinseln oder Prozessen in allen Industriebereichen. CC-Link wird auch erfolgreich bei der Steuerung ganzer Fabriken oder Fertigungsanlagen sowie der Gebäudeautomation eingesetzt.

CC-Link = „Control and Communications Link“

„Control and Communications Link“ oder kurz CC-Link wurde 1996 von Mitsubishi Electric als firmeneigenes Feldbus-Netzwerk konzipiert, um die eigenen Produkte zur Anlagenautomatisierung miteinander zu verbinden. Aufgrund der steigenden Nachfrage der Kunden wurde CC-Link 1999 als offenes Netzwerk auf den Markt gebracht. „Offen“ bedeutet, dass die Protokolle für die Datenübertragung jeder Firma zur Verfügung stehen, die ihre eigenen Schnittstellen entwickeln möchten. Damit die Netzwerktechnologie in einer offenen Umgebung stetig weiter entwickelt und als effiziente Lösung für industrielle Anwendungen weiter verbreitet wird, wurde die CC-Link Partner Association (CLPA) gegründet.

CC-Link-Netzwerke

Vier Grundversionen von CC-Link-Netzwerken stehen zur Verfügung, die sich ergänzen und unterschiedliche Aspekte der Kommunikation in der Automatisierung abdecken.

  • Standard-CC-Link ist ein industrielles Netzwerk für die Automation, das sowohl Steuerungsdaten als auch Informationen mit hoher Geschwindigkeit übertragen kann und so eine effiziente, integrierte Anlagen- oder Prozessautomation gewährleistet. Dieses offene Netzwerk auf der Fertigungs- und Steuerungsebene verbindet die verschiedensten Automatisierungsgeräte mit hoher Übertragungsgeschwindigkeit und deterministischem Datenaustausch über eine einzige Leitung. CC-Link ist in zwei Versionen erhältlich (Version 1.1 und Version 2.0), die sich hauptsächlich in der Menge der Daten, die zwischen zwei Stationen ausgetauscht werden kann, voneinander unterscheiden. Beide Versionen können zusammen in einem Netzwerk betrieben werden.
  • CC-Link/LT ist ein bit-orientiertes Netzwerk, das für die Implementierung von Sensoren und Aktoren entwickelt wurde. Es vereinfacht und minimiert den Aufwand bei der Verbindung von Feldgeräten mit dem Schaltschrank. Durch Profilleitungen, die eine Verpolung unmöglich machen, werden Fehler bei der Verdrahtung ausgeschlossen und die Zeit für die Installation reduziert. Es können aber auch dreiadrige Standardleitungen verwendet werden. CC-Link/LT basiert auf der Technologie von CC-Link.
  • CC-Link Safety erfüllt die Anforderung, Kommunikationsfehler zu erkennen, die zu einer Störung der Not-Aus-Funktion führen können. Diese Sicherheitsfunktion bringt Maschinen bei einem erkannten Kommunikationsfehler schnell in einen sicheren Zustand. Dies wird dadurch erreicht, dass zur obersten Schicht des CC-Link-Protokolls eine Schicht mit der Sicherheitsfunktion hinzugefügt wurde, die jeden Fehler bei der Datenübertragung erkennt. CC-Link Safety ist eine Protokollerweiterung des normalen CC-Link und ermöglicht den Anschluss von Standard-CC-Link-Geräten zusammen mit CC-Link-Safety-Geräten an dasselbe Netzwerk. Als Master muss ein CC-Link-Safety-Mastermodul verwendet werden.
  • CC-Link IE (Industrial Ethernet) verwendet Ethernet-Technologie für einen nahtlosen Datenaustausch auf allen Ebenen eines Produktionsbetriebes, von der obersten Leitebene bis herunter zur Fertigungsebene. CC-Link IE ist in verschiedenen Ausführungen als Steuerungsnetzwerk oder als Feldbus erhältlich, basiert aber immer auf dem Prinzip von CC-Link. CC-Link IE wurde für den schnellen Austausch von großen Datenmengen in einer Fabrik oder Produktionsanlage konzipiert, während CC-Link IE Field zur Verbindung der verschiedensten Geräte und deren Anschluss an andere, bestehende Netzwerke, wie zum Beispiel dem Standard-CC-Link, optimiert wurde.

Wir werden uns in diesem Kapitel auf das Standard-CC-Link konzentrieren, das am weitesten verbreitete CC-Link-Netzwerk.
CC-Link IE Field wird im Bereich "Ethernet" separat behandelt.

Quellenangabe: Informationen über CC-Link mit freundlicher Unterstützung des VDE-Verlags und Steve Jones. Weiterführende Informationen s. Fachbuch "Industrielle Kommunikation mit Feldbus und Ethernet", ISBN 978-3-8007-3297-5.